bg unterseite 03

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen beratende, planerische und überwachende Leistungen gemäß der HOAI für alle Anlagengruppen der Technischen Gebäudeausrüstung an. So erhalten Sie alle Ihre benötigten Planungsthemen der Technischen Gebäudeausrüstung schnittstellenoptimiert und reibungsverlustfrei aus einer Hand. Für Besondere Leistungen, wie z.B. Energieausweiserstellung, Raumbucherstellung, auch auf Basis einer FM-Datenbankstruktur, usw. stehen wir auch gerne zur Verfügung.

Egal, ob Sie sämtliche Leistungsbilder, Leistungsphasen oder nur Teilleistungen benötigen, sprechen Sie uns an.


Übersicht Leistungen

01 - Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen

… mehr, als nur Wasser aus dem Wasserhahn!

Wasser ist als Grundnahrungsmittel für die Reinigung und Hygiene lebensnotwendig. Daher ist es umso wichtiger, schonend mit dieser immer knapper und somit teuerer werdenden Ressource umzugehen.

Die effiziente Nutzung von Trink- oder auch Niederschlagswasser ist unser größtes Anliegen. Je nach Nutzung sind unterschiedliche Aufbereitungsverfahren zu verwenden, ggf. muss auch das Abwasser vor der Einleitung in die Kanalisation behandelt werden.

Nicht zuletzt beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Ausstattung und wassersparender Einrichtungen.

Behindertengerechte Objektlösungen gehören ebenso zu unserem Leistungsumfang wie die Beachtung gesundheitlicher und hygienischer Aspekte bei der Ausführung von Abwasser- und Wasseranlagen.

Schließlich erstellen wir die genehmigungsrechtliche Planung der Abwasser- und Wasseranlagen und kümmern uns um deren Freigabe bei den zuständigen Behörden.

02 - Wärmeversorgungsanlagen

Energie
… ein kostbares Gut!

Wir bieten Ihnen wirtschaftliche und nachhaltige Wärmeversorgungskonzepte für Wohnungsbau, Industrie und Gewerbe sowie kommunale Einrichtungen.

Hierzu zählen insbesondere dezentrale Wärmeversorgungsanlagen sowie Fernwärme- und Nahwärmekonzepte und regenerative Energien.

Unsere Erfahrungen:
  • Erdgas / Flüssiggas
  • Öl
  • BHKW / Gasturbinen
  • Pellet / Hackschnitzel
  • Wärmepumpe (Wasser/Sole, Sole/Sole und Luft/Sole)
  • Solaranlagen
  • Nah- und Fermwärmestationen
  • Prozessabwärme
Gerne zeigen wir Ihnen auch Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Betriebskosten und zur Verbesserung Ihrer Versorgungssicherheit auf.

03 - Lufttechnische Anlagen

Klima
... das subjektivste Element der TGA!

Lüftungs- und Klimaanlagen empfindet jeder Mensch anders, zu warm oder zu kühl, zu stickig oder zu zugig, zu trocken oder zu feucht. Kurz gesagt, behaglich oder unbehaglich.

Unsere Klimakonzepte werden auf Ihre Anforderungen hin geplant und entwickelt. Wir besitzen langjährige Erfahrung in der Raum- und Prozessklimatisierung, z. B. in Versammlungs- und Schulungsräumen, im kombinierten Einsatz mit Kühldecken, in der Erarbeitung von Speziallösungen im industriellen Bereich sowie in der Entwicklung und Forschung. Unsere Bemühungen zielen darauf ab, für den Großteil der Nutzer eine behagliche Umgebung ohne relevante Kenntnisnahme der Technik bereit zu stellen.

Die Projektierung aller Komponenten erfolgt in enger Abstimmung mit Architektur, Wirtschaftlichkeit sowie Nachhaltigkeit/Flexibilität im Anlagenbetrieb bei geänderten Anforderungen.

Zusätzlich können wir die Betriebskosten mit allen relevanten Klimadaten abschätzen und Ihnen so schon vor Baubeginn alle relevanten Informationen für Ihre Kosten-/Nutzenanalyse liefern.

04 - Starkstromanlagen

... ohne Strom läuft nichts!

Wirtschaftlichkeit, Bedienungskomfort und Flexibilität spielen in der Elektrotechnik heute eine zentrale Rolle. Investoren und Nutzer erwarten von ihrem Objekt mehr als nur Funktionalität. Unsere Fachkompetenz aufgrund jahrelanger Projekterfahrung unseres Ingenieurbüros bilden die Voraussetzung zur Erfüllung all Ihrer Ansprüche.

Energieversorgung

Mit dem Begriff Starkstromtechnik verbindet man:

  • Energieversorgenung eines Gebäudes
  • Verteilung der Energie innerhalb des Gebäudes
  • Anschluß von Anlagen innerhalb des Gebäudes
  • Elektro-Installationen innerhalb und außerhalb des Gebäudes
  • Schaltgeräte und Schaltanlagen
  • Auslegen, Berechnen und Planen

Innovative Techniken wie EIB/LON oder auch der Einsatz von Photovoltaikanlagen unterstützen die Realisierung von wirtschaftlichen und optimierten Anlagen.Die Starkstromanlage gehört zu den wichtigsten Komponenten eines Gebäudes. Ohne Energieversorgung funktionieren keinerlei Anlagen wie Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Sanitäranlagen, Förderanlagen, Beleuchtung usw. in einem Bauwerk.

Sie haben seit Jahren eine sich in Betrieb befindliche Immobilie oder Sie denken an den Neubau einer solchen, dann ist es äußerst wichtig eine innovative Planung der Starkstromanlage für Ihr Gebäude zu bekommen. Das bedeutet, schon bei der Konzeption ist auf das Zusammenspiel mit den anderen Gewerken zu achten. Ebenso sind die Kosten nicht nur für die Herstellung des Gebäudes, sondern auch, und das rückt durch die ständig ansteigenden Energiepreise immer mehr in den Vordergrund, die Unterhaltung des Bauwerks zu berücksichtigen. Durch innovative und durchdachte Lösungen können diese Ziele erreicht werden. In Verbindung mit anderen Gewerken können so Synergien erzeugt und Potentiale erschlossen werden.

Bei einer fachgerechten Planung erfährt Ihr Objekt eine Wertstabilität sowie Aufwertung durch den technologischen Vorsprung für die Zukunft bzw. Steigerung des Wiederverkaufswertes.

Beleuchtung

Ob es sich um den Innen- oder Außenbereich handelt, unser Ingenieurbüro bietet Ihnen eine große Palette an Lichtlösungen, abgestimmt auf Ihre individuellen Anforderungen. Wenn Sie Ihre geplante oder vorhandene Architektur im Dunkeln sichtbar und erlebbar machen möchten, oder ob es darum geht, Designqualität, Lichttechnik und Energieeffizienz in eine enge Verbindung zu bringen, unser Ingenieurbüro wird Sie maßgeblich darin unterstützen. Von Auslegung bis hin zur Lichtsimulationen und anfertigen von Sonderlösungen, die in Zusammenarbeit mit Architekten erarbeitet werden, bieten wir Ihnen alles, was Lichtlösungen angeht.

Weiterhin berücksichtigen wir den positiven Einfluss von Lichtfarbe und -intensität auf die körperliche und psychische Verfassung der Nutzer. Je nach Anwendungsbereich können wir hierzu unterschiedliche Lösungsansätze bieten.

Fundierte Kenntnisse über die Grundlagen der Beleuchtungstechnik sind wichtig, um Beleuchtungsanlagen konzipieren und planen zu können. Von unserem speziellen Know-how in diesem Bereich können Sie profitieren.

Wir planen Ihren Strom und beraten Sie von der bedarfsgerechten Leistungsermittlung über den Stromanschluss bis hin zur letzten Steckdose und Leuchte!

05 - Fernmelde- und Informationstechnik

... als die Daten laufen lernten!

Die Aufgabe der Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen liegt in der Erzeugung, Übertragung, Verarbeitung und Speicherung von Nachrichten in Form analoger (Analogtechnik) oder digitaler (Digitaltechnik) elektrischer Signale. Die Konzeption und Planung dieser Anlagen ist nur ein kleiner Bereich der zu erbringenden Leistungen. Auch hier ist der Faktor Funktionalität nicht zu vernachlässigen. Die Schwachstromanlagen, wie zum Beispiel Sprechanlagen oder elektroakustische Anlagen, leisten ihren Beitrag zum Komfort und zur Wirtschaftlichkeit eines Gebäudes und spielen eine wichtige Rolle.

Unter den Begriffen Fernmelde- und Informationstechnik versteht man:
  • Sprechanlagen und Telefonanlagen
  • Elektroakustische Anlagen und Notrufsysteme
  • Satellitenanlagen...
Aber auch:
  • Gefahrenmeldeanlagen
  • Fluchtwegsicherungen und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
  • Überfall- und Einbruchmeldeanlagen
  • Zutrittskontrollsysteme und Videoüberwachungsanlagen
Wir besprechen und beraten mit Ihnen alles bis ins Detail und stellen uns dabei ganz auf Sie und auf die Gegebenheiten vor Ort ein, von der Planung über die Bauüberwachung bis hin zur Inbetriebnahme. Bei unseren Innovationen sind Zukunft und intelligente Funktionalität gesichert.

06 - Förderanlagen

... ein ständiges auf und ab!

Als Förderanlagen bezeichnet man Anlagen bzw. Maschinen, die zum Transport von Materialien oder Personen eingesetzt werden. Hierzu gehören Aufzüge, aber auch Hebebühnen, Fahrtreppen, Befahranlagen, Transport- und automatische Lageranlagen sowie Krananlagen.

Der effizienten Ein- und Auslagerung von Gütern kommt im Rahmen der Produktivitätssteigerungen und Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit ebenfalls eine immer größere Bedeutung zu. So sind innovative Förder- und Lagertechniklösungen zur Optimierung von Betriebsabläufen wichtige Aufgaben, die bereits bei der Realisierung von Bauvorhaben betrachtet und berücksichtigt werden müssen. Natürlich sind in diesem Zusammenhang die Kosten und Wirtschaftlichkeit nicht zu vernachlässigen.

Im Bereich Wohnungs- und Verwaltungsbau sind das Design und die Funktionalität der zu planenden Anlagen mindestens ebenso wichtig wie die Funktionalität. Die Vielfalt der einsetzbaren Materialien ist riesig. Von Holz über Edelstahl bis Glas ist alles denkbar und möglich.

07 - Nutzungsspezifische Anlagen

… Ihren Bedürfnissen sind keine Grenzen gesetzt!

Kälteanlagen

Nicht nur bei Nahrungsmitteln und in der übrigen Industrie steigt die Nachfrage nach dem Produkt Kälte. Auf Platz 2 liegt mittlerweile der Kältebedarf der Gebäudeklimatisierung. Kälte bereitzustellen kostet Energie und man benötigt zur Erzeugung möglichst effiziente Technologien.

Bei der Gebäudeklimatisierung werden gleichzeitig Temperaturen und Luftfeuchte in Innenräumen durch eine Klimaanlage reguliert. Derartige Anlagen befinden sich meist in Nichtwohngebäuden. Der Kühlbedarf von Gebäuden wird in den nächsten Jahren nicht unerheblich steigen. Gebäudeübliche Glasfassaden tragen ebenso dazu bei wie die Abwärme von Beschäftigten, Geräten oder vielfach überdimensionierten Beleuchtungen.

Klimaschonende und wirtschaftliche Konzepte zur Kälteerzeugung sind daher Bestandteil unserer integralen Gesamtplanung. Wärmepumpenanlagen finden hierbei ebenso Berücksichtigung wie die freie Nachtkühlung oder Nutzung eines Luft-Erdwärmetauschers zur Vorkonditionierung der Luft für die mechanischen Lüftungsanlagen.

Die Ausnutzung der Speicherfähigkeit von Materialien wird ebenfalls in der Gesamtkonzeption berücksichtigt.

Wir projektieren Anlagen zur wirtschaftlichen Kälteerzeugung, z. B.:
  • Großkälteanlagen,
  • innovative Apsorptionstechnik,
  • Kompressions-Flüssigkeitskühler
  • oder Rückkühlanlagen.
Darüber hinaus bieten wir eine individuelle Beratung für den FCKW-Ausstieg. Umfangreiche Referenzen unterstreichen unser Erfahrungspotenzial in der Planung kältetechnischer Anlagen.

Küchentechnische Anlagen

Ihren Bedarf an Essenszubereitung mittels Küche/Regenerationsküche ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen. Frühzeitig in der Planung bringen wir alle zu berücksichtigenden Flächen und Einrichtungen für alle Projektbeteiligten ein. Gleichzeit werden die Hygienestandards festgelegt, die Anschlussplanung für alle weiteren Gewerke definiert.

Medien- und Druckluftversorgung

Ihren Bedarf an Prozessmedien, Druckluft und deren Aufbereitung, z.B. trocken, gefiltert, setzen wir in eine effizient und schlank geplante Anlage um.

08 - Gebäudeautomation

… oft nur als Kostentreiber tituliert!

Ein Vorurteil! Die Gebäudeleittechnik (GLT) erleichtert den Unterhalt, den Betrieb und die Bedienung vieler unterschiedlicher Anlagen in einem Gebäude. Die Aufgaben der GLT sind das übergeordnete Steuern unterschiedlicher Gebäude Automationsanlagen, die zentrale und einheitliche Erfassung sowie Meldung von Daten und einheitliche Bedienung aller Anlagen in definierter Meldungsfolge.

Ziele der Gebäudeleittechnik sind unter anderem das Erkennen sowie Weiterleiten von Alarmen, Störmeldungen, Betriebszuständen und Messwerten, wobei die Absicherung der Menschen im Vordergrund steht. Genau wie die Erfassung und Weiterleitung von Betriebsdaten für den wirtschaftlichen Betrieb und Unterhalt, ist der wirtschaftliche Einsatz von Energie bei optimalem Komfort für den Nutzer ein Ziel der Gebäudeleittechnik.

Durch die geeignete Gebäudeleittechnik werden Ausfallzeiten minimiert, Störfälle früher erkannt, Steuerungsorgane zentralisiert und letztendlich Ihre Betriebskosten reduziert.

09 - Facility Management

… die Zukunft liegt in Ihrer Hand!

Ziel des Facility Managements (FM) ist die bestmögliche Nutzung und Werterhaltung des Objektes während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerkes. Konkret bedeutet das, die Kosten zu senken und gleichzeitig optimalen Komfort zu bieten.

Beim Facility Management werden in der Regel die drei Bereiche kaufmännisches Management, infrastrukturelles Management und technisches Management unterschieden. Unser Ingenieurbüro unterstützt Sie im Bereich des technischen Facility Managements von Ihren Gebäuden und Liegenschaften.

Unsere Leistungen hierbei sind Ihre Gewährleistungsverfolgung, die technische Anlagenverwaltung, Dokumentation und Zeichnungsmanagement. Durch unsere genutzten Softwarelösungen können wir dabei sehr schnell Ihre gegebenen Nomenklaturen und Vorgaben übernehmen.

Durch die geeigneten Maßnahmen erreichen Sie eine Senkung der Gebäude- und Infrastrukturkosten durch die Optimierung aller Betriebsfunktionen. Weiterhin ist eine Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit (OEE) und Energieoptimierung möglich.

10 - Planungsprozess

Planungsphase

Grundlagenermittlung:
  • Feststellen und evaluieren des Kundenbedarfs
  • Zusammenfassen und erläutern der ermittelten Daten
Vorplanung:
  • Erstellen der Kostenschätzung der Anlagekosten
  • Vordimensionieren der Anlagen
  • Erstellen von schematischen Skizzen der Anlagen
  • Schätzen der Leistungen
Entwurfsplanung:
  • Technischer Beschrieb der geplanten Anlagen und Systeme
  • Festlegen aller Systeme und Anlagenteile, Berechnung und Bemessung
  • Entwickeln von Studien
  • Erstellen der Technikpläne
  • Mitwirken bei der Erstellung des Sicherheitsdossiers
Genehmigungsplanung:
  • Erarbeiten der Vorlagen für nach öffentlichen Vorschriften geforderten Genehmigungen
Ausführungsplanung:
  • Entwickeln des Ausführungsprojektes
  • Erstellen von Ausführungsplänen
  • Erstellen der Lastenhefte und Leistungsverzeichnisse
  • Erstellen des detaillierten Kostenvoranschlages
  • Angebotsanalyse und erstellen eines detaillierten Preisspiegels
  • Unterbreiten von Vorschlägen für die Auftragsvergabe

Bauphase

Technische Überwachung der Ausführung:
  • Einweisen der Installateure
  • Kontrolle der Arbeiten und Lieferungen
  • Abnehmen der erbrachten Installateursleistungen
  • Überwachen der Mängelbeseitigung
  • Kaufmännische Kontrolle und inhaltliches überprüfen der Rechnungen

11 - Sonstige

3D-CAD Planung - BIM

Im Zuge der Planung erstellen wir größtenteils alle Gebäudezeichnungen im 3D-Modus. So sehen Sie schon vorab, wie Ihr Objekt nach der Realisierung wirkt. Weiterhin erleichtert die 3D-Konstruktion die frühzeitige Kollosionserkennung und vermeidet so spätere Fehler während der Bauausführung.

Zusätzlich sind wir in der Lage, alle relevanten Daten für BIM-Projekte zu verarbeiten und auch den Projektpartnern zur Verfügung zu stellen.